Absolventen
Stimmen, Meinungen, Gesichter

Luise

Seit fast einem Jahr arbeite ich jetzt als District Managerin für die Firma CECIL im Gebiet Hannover. Zu meiner Tätigkeit gehört in erster Linie die Betreuung unserer Handelspartner im Außendienst, also in den Filialen vor Ort. Beispielsweise leisten wir Hilfestellung bezüglich des Visual Merchandisings, also der optimalen Präsentation der Ware auf der Fläche.

Diese Ware wird drei Monate im Voraus ebenfalls durch uns District Manager bedarfsgerecht eingesteuert. Die Marke CECIL bietet 12 Kollektionen jährlich an, entsprechend findet jeden Monat eine Order der neuen Kollektion statt – einige der Partner kommen hierfür zu uns in der Showroom und wählen die Artikel selber aus, andere geben ein Vertrauenslimit und die Einsteuerung erfolgt durch den Vertrieb. Dabei gibt es einiges zu beachten: In jedem Auftrag muss die Zusammensetzung der einzelnen Warengruppen stimmig sein, ebenso wie die Anteiligkeiten der unterschiedlichen Farben innerhalb der Warengruppe und über die gesamte Kollektion. Außerdem gibt es bestimmte Key Artikel – also besonders wichtige Artikel der Kollektion – die bestenfalls drei Monate später auf jeder Fläche zu finden seien sollten. So kann schlussendlich gewährleistet werden, dass in der Filiale ein aussagekräftiges Merchandising möglich ist und die Endkundin unabhängig davon, wo Sie einkaufen geht, ein einheitliches Bild und Image von uns als Marke empfindet.

In Vorbereitung des Vertriebs auf die nun gerade bevorstehende Orderwoche findet eine Kollektionsübergabe statt. Und dieser Tag war heute - ein großes Zusammenkommen der Vertreter aller Gebiete aus dem In- und Ausland in unserer Firmenzentrale. Im Laufe des Tages „übergibt“ das Designdepartment die neue Kollektion an den Vertrieb – zusammen mit dem Produktmarketing erklären sie relevante Hintergründe, Verkaufsargumente und Besonderheiten der einzelnen Artikel. Es findet ein gegenseitiger Austausch statt: Welche sind die starken Artikel? Muss eventuell an einigen Artikeln eine Änderung vorgenommen werden oder eine weitere Farbe ergänzt werden? Welche Artikel kann man gut miteinander kombinieren und entsprechend zusammen verkaufen? Welche Artikel sollten in die Musteraufträge platziert werden?

Am Ende des Tages haben alle Beteiligten eine gemeinsame Absprache bezüglich aller relevanten Entscheidungen zur Kollektion getroffen und der Vertrieb wird in die Order entlassen – es gilt dann, die neue Ware und zugehörige Informationen in den folgenden Tagen an die Handelspartner weiterzugeben!

Offene Stellen

Wir freuen uns auf deine Bewerbung
Stellenangebote

Die CBR

Die CBR Fashion Group -
das sind WIR!

Social Media STREET ONE

Social Media CECIL

Du hast Fragen?

Dann schreib uns eine Email an: career@cbr.de